Was ist NLP

„Neurolinguistisches Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung" von Joseph o ́Conner und John Seymour zitieren: „NLP ist die Kunst und Wissenschaft von persönlicher Vervollkommnung, von effizienter Kommunikation und von Höchstleistungen. "Kunst“ deshalb, weil jeder seine einmalige Persönlichkeit und seinen Stil in das einbringt, was er tut, und dies kann nie mit Worten oder Techniken erfasst werden. „Wissenschaft“ deshalb, weil es eine Methode und ein Verfahren gibt, die Muster zu entdecken, die von herausragenden Individuen in allen nur möglichen Bereichen genutzt werden, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Dieses Verfahren nennt man „Modellbildung“ oder Modellieren und die Muster, Fertigkeiten und Techniken, die dadurch entdeckt wurden, werden in Beratung, Erziehung, Bildung und in derGeschäftswelt zunehmend zur effektiveren Kommunikation, zu persönlichem Wachstum und zu beschleunigtem Lernen angewandt. NLP ist eine praktische Fertigkeit, die uns die Ergebnisse bringt, die wir wirklich erreichen wollen in dieser Welt, während wir gleichzeitig etwas Wertvolles für andere schaffen. Es ist das Erforschen dessen, was Unterschied zwischen dem Hervorragenden und dem Durchschnittlichen ausmacht“. Ich finde diese Beschreibung sehr gut, weil sie festhält wie wertvoll und kraftvoll die Methoden von NLP sind. Wenn es bis hier hin noch nicht klar geworden ist, stelle nochmal klar, dass NLP eine anerkannte Art des Therapierens ist. Doch woraus setzt sich dieser Begriff zusammen? „N“ steht für „Neuro“ und beschreibt unser Verhalten, das durch neuronale Prozesse gesteuert wird. Unsere fünf Sinne ermöglichen uns die Wahrnehmung der Außenwelt. Die daraus gewonnenen Informationen werden über unser Nervensystem zur Weiterverarbeitung an die entsprechenden Stellen in unserem Körper geleitet. Das „L“ steht für „Liguistisches“. Es beschreibt, dass die Sprache unser Mittel zum Ausdruck von Gedanken und Gefühlen ist. Die Sprache ist das wichtigste und artspezifisches Kommunikationsmittel der Menschen. Dem ist hinzuzufügen, dass wir nicht nur miteinander kommunizieren, sondern auch mit uns selbst. Als letztes muss das „P“ erklärt werden. Dieses steht für „Programmieren“. Es bedeutet, dass wir in unsere neuronalen Netzwerke eingreifen können und gewünschte Gefühle oder Verhaltensweisen dort programmieren. Dies wiederum bedeutet auch, dass unsere gelernten und verinnerlichten Verhaltens- und Denkweisen nicht in Stein gemeißelt sind und wir nicht Opfer unserer Umstände sind, sondern Herr über uns selbst werden können. Ich komme nicht umhin die Erfinder und Gründer dieser faszinierenden Methoden vorzustellen. Der Vater des NLP ́s ist Richard Bandler. Richard Bandler ist am 24. Februar 1950 in New Jersey geboren. Er studierte Mathematik, Informationswissenschaft und Psychologie. Im Laufe seines Studiums wurden
allerdings die Verhaltenswissenschaften für ihn immer bedeutsamer. Besonders interessiert war Bandler an dem Begründer der Gestalttherapie Fritz Perls und der Familientherapeutin Virginia Satir. 1972 leitete Richard Bandler mit Frank Pucelik seine eigene Gestalttherapie-Gruppe. Auch John Grinder nahm als Supervisor teil, der damals als Universitätsassistent mit dem Spezialgebiet Transformationsgrammatik beschäftigt war. John Grinder hatte ebenso Psychologie studiert, war einige Zeit im Militär tätig und arbeitete aufgrund seines Sprachentalentes sogar für den Geheimdienst. Schnell kam es zu einer Zusammenarbeit von John Grinder und Richard Bandler und sie entwickelten ein Kommunikationsmodell, das sie das „Meta-Modell“ nannten. Hieraus entstand ihr erstes Buch „The Structure of Magic I“. Später gingen sie zur Analyse nonverbaler Kommunikation über. Bandler analysierte Menschen, die in ihrem Fachgebiet vorbildhaft waren, um herauszufinden was sie anders macht. Das gewonnenen Wissen hielt er in nachvollziehbaren Schritten fest. Dieses Analysieren bezeichnen Bandler und Grinder im Nachhinein „Modellieren“. Bandler modelliert unter anderem Personen wie Fritz Perls, Virginia Satir, Gregory Bateson und Milton H. Erickson. Er reist außerdem um die Welt und modelliert auch Yogis und Schamanen. 1978 gründet Bandler die „Society of NLP“. Bis heute bildet Bandler seine NLP Trainer selber aus. Diese Therapie schafft es Phobien, Ängste und Traumata innerhalb einer Stunde komplett aufzulösen.

Ce•Life ׀ Céline Wahrmann

ziele@celife.info, 0177/3353064

Hamburger Sparkasse ׀ IBAN: DE82 2005 0550 1232 4485 46

BIC: HASPDEHHXXX ׀ Steuernummer: 50/258/04033

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis